© enev-immobilien 2018 Neuheiten Die zum Patent angemeldete Dachkonstruktion Wasser im Dach, Wasserdampftransport Der Wasserdampftransport (siehe Fachbeiträge neu) entwickelt sich im Dachgeschoss durch unterschiedliche Damfdrücke außen/innen. Im Winter verläuft der Transport von innen nach außen, im Sommer dagegen von außen nach innen. Durch diese Gegebenheiten bleibt der Wasserdampf teilweise in der Dachkonstruktion hängen und wird zum großen Problem. Zum einen zerstört er die Holzkonstruktion, zum anderen reduziert er die  Wärmedämmfähigkeit der Wärmedämmung. Lösung hier: WRC-Verfahren. Aufheizen der Räume unter dem Dachgeschoss im Sommer .. Durch die Aufheizung der Dachziegel werden alle darunterliegenden Räume ebenfalls aufgeheizt. Dies  geschieht relativ schnell oder zeitversetzt, je nach Ausführung der Dachkonstruktion. Amplitude nennt der Fachmann schlichtweg die Temperaturschwankungen über einen Zeitraum von 24  Stunden, diese bildet in einem Diagramm eine Amplitude (Sinuskurve) ab. Die Schwankungen möchte  man so klein wie möglich haben. Das erreicht man z.B. mit einer guten Wärmedämmung und Masse  (gedämpfte Amplitude). Phasenverschiebung nennt der Fachmann die Zeitverzögerung zwischen dem Einwirken der Außentemperatur auf das Dach und die Auswirkung auf die Räume unter dem Dach. Eine Phasenverschiebung von z.B. 12 Stunden ist demzufolge eine Wirkung aus der Mittagszeit 13.00-15.00  Uhr (Hitze Dach), die dann in der Nacht zwischen  1.00 und 3.00 Uhr erst wirksam wird. Dies erreicht  man mit einer guten Dämmung und mit Masse, die sich erst träge aufheizt, aber auch lange warm bleibt. Man kann also durch Speicherkapazität der Materialien das Problem in die Nacht verlegen und dann die  Fenster öffnen und die Wärme abführen. Studien der Firma Wiicon haben ergeben, dass es Möglichkeiten allein aufgrund der Dachkonstruktion  gibt, die Ursache der Aufheizung des Dachstuhls wirksam zu vermeiden (natürlich ohne zusätzliche  Kühlungsenergie), und damit ein sehr gutes Klima (nicht höher als 26°C bei 36°C Außentemperatur) in den oberen Räumen zu  produzieren.  Ohne diese Maßnahmen sind problemlos 35- 40 °C und mehr im oberen Bereich möglich.  An Schlaf wird dann kaum noch zu denken sein. Beschädigung Dachziegel Die nicht abgeführte Feuchtigkeit unter den Dachziegeln kann zum Abplatzen der Glasur auf den Dachziegeln und zu Beschädigung der Dachziegel durch Frost führen. Die Folge wäre Wassereintritt in den Dachraum.   Beschädigung Dachstuhl Die nicht abgeführte Feuchtigleit im Dachstuhl führt zu Beschädigung der Konstruktion. Die dann anstehende Dachsanierung kann leicht 6000-8000 € kosten. Schimmel Dachstuhl Schimmelbildung im Dachstuhl entsteht durch eine zu hohe Feuchtigkeit. Bereits ab 80% relative Feuchtigkeit kann sich Schimmel bilden. Dieser Schimmel ist gesundheitsschädlich und kann zu Asthma (chronisch) führen.   Auflösen der Unterspannbahn Durch die nicht abgeführte Hitze im Dachraum altert die Unterspannbahn vorzeitig und löst sich auf. Die Unterspannbahn sollte ca. 25 Jahre halten. Die die im DG entwickelte Hitze von bis zu 100°C (unter den Ziegeln) kann sie sich bereits nach 5-6 Jahren auflösen. Moos-, Grünbewuchs Ein bekanntes Problem, der Grün-, Moosbewuchs auf Dächern. Das Problem sind die schlecht belüftenten Dächer, Die Ziegel trocknen nicht aus und bleiben Feucht. Lösung: Aus diesen Gründen wurde das WRC© - Verfahren (Wille-Roof-Cool-Verfahren) entwickelt und beim Deutschen Patent- und Markenamt zum Patent angemeldet. Alle Wiicon-Parter und von Wiicon autorisierte Handwerksfirmen wenden dieses Verfahren an. Einsatz des WRC-Verfahrens bei Photovoltaikanlagen (ohne Eingriff der Dachkonstruktion) PV-Anlagen (Photovoltaik) mit kontrollierter Hinterlüftung. Das führt dann zur Leistungssteigerung voin ca. 20% gegenüber konventioneller Technik.