© enev-immobilien 2018 Einsparung Wohnraum Einsparung: Gut drei Viertel der Energie im Haushalt wird fürs Heizen benötigt. Energiesparen beim Heizen macht sich also schnell bemerkbar. Selbst einfache Maßnahmen wirken sich positiv auf Ihren Heizenergieverbrauch aus. Bauliche Maßnahmen sind mit teilweise hohen Investitionkosten verbunden. Darüber an anderer Stelle mehr. Wer die Temperatur um ein Grad absenkt, spart bis zu sechs Prozent Heizkosten im Jahr. Abdichtung Fenster, Türen: Um nach dem Lüften die Wärme wieder im Raum zu halten, sollten Fenster und Türen dicht sein. Und .. “Wer sitzt schon gerne im  Zug” Luftdurchlässige Stellen an Fenstern können mit selbstklebenden Schaumstoffdichtungen (gibts im Baumarkt um die Ecke) abgedichtet werden. Für Türen eignen sich Dichtungsbürsten, die den Spalt zwischen Tür und Fußboden verschließen. Rollläden und Vorhänge sind mehr als ein Schutz vor den neugierigen Blicken der Nachbarn: Wer sie bei Dunkelheit schließt, sperrt auch die Nachtkälte aus. Geschlossene Rollläden helfen bis zu 20 Prozent Wärmeverlust über die Fenster zu vermeiden, Vorhänge etwa 10 Prozent.   Möbel, Vorhänge oder Heizungsabdeckungen vor Heizkörpern sind fehl am Platz. Sie hindern die warme Luft daran, sich im Zimmer auszubreiten. Die meiste Heizkörperwärme geht über die Außenwände verloren. Wenn direkt hinter den Heizkörpern eine reflektierende Schicht oder eine zusätzliche Dämmung angebracht wird, kann dieser Wärmeverlust deutlich vermindert werden. Aber... hier muss man aufpassen, dass sich kein Schimmelpilz bildet durch die nun sehr kalten Wände. Kein Luft einschliessen hinter der reflektierenden Schicht.  Moderne Fenster mit Wärmeschutzverglasung und eine Dämmung der Rollladenkästen halten die Wärme im Raum.